Mediaboard Dokumentation

Download und Start

Installation per Setup

img 5aef430b284bb 250x234 - Mediaboard - Dokumentationimg 5aef432aa9cac 250x234 - Mediaboard - Dokumentationimg 5aef3bffbc013 250x198 - Mediaboard - Dokumentation

Sie können Mediaboard wie ein normales Windows-Programm installieren. Es bleibt trotzdem portabel und kann mittels der Easy Share Funktion auf andere Datenträger (z. B. USB Stick) oder an andere Speicherorte (Cloud-Ordner oder Netzwerk) kopiert werden.

  1. Laden Sie die Datei „Mediaboard-(Version)-Setup.exe“ herunter und starten Sie diese.
  2. Wählen Sie Ihre Sprache und folgen Sie den Installationsanweisungen.
  3. Nach der Installation finden Sie das Mediaboard Symbol in Ihrem Startmenü und auf Ihrem Desktop.

Download als Ordner

img 5aef40266cf1e 250x183 - Mediaboard - Dokumentation

Wenn Sie das Mediaboard Setup nicht verwenden möchten, können Sie Mediaboard auch als gepackten Ordner herunterladen.

  1. Laden Sie die Datei „Mediaboard (Version).zip“ herunter und entpacken Sie diese.
  2. Öffnen Sie den entpackten Mediaboard Ordner und starten die Datei Mediaboard.exe.
  3. Wenn Sie die App nun minimieren, dann finden Sie das Mediaboard Symbol in der Taskleiste und können es mit rechtem Mausklick anpinnen.

Statement: Wenn Sie keine Administratorrechte auf dem Computer haben, kann das Herunterladen und Speichern von Mediaboard auf das Laufwerk C: oder in den Ordner Programme fehlschlagen.

Systemanforderungen

Computer Hardware

img 5af0ad318219f 250x129 - Mediaboard - Dokumentation

Es ist sehr wichtig, dass Ihr Computer die Mindestanforderungen erfüllt, damit Sie alle Funktionen von Mediaboard ohne Einschränkung nutzen können.

  • Windows: Desktop PC, Smartboard, Laptop, Surface Pro oder Tablet
  • mindestens 6 GB Arbeitsspeicher und Grafikkarte mit mind. 4GB Grafikspeicher (z.B. GeForce 840M)
  • 2x2GHz Intel oder AMD CPU, Atom oder Celeron verringert die Darstellungsqualität
  • 16:9 Monitor, Display oder Beamer mit 1920 x 1080 Auflösung (empfohlen)

Statement: Die Grafikleistung muss ausreichen, um Mediaboards Effekte und Transparenzen in Echtzeit berechnen zu können und eine flüssige Darstellung zu gewährleisten. Auf Touchscreens entscheidet zusätzlich Qualität des Touch-Displays, wie schnell und präzise Mediaboard auf Berührung und Gesten reagiert.

Software

img 5af0b536b9ba3 250x170 - Mediaboard - Dokumentation

  • Mediaboard ist lauffähig auf Microsoft Windows – mindestens Vista oder Windows 7-10 sowie zukünftigen Windows-Versionen.
  • Microsoft .NET 3.5 (wird normalerweise mit Windows ausgeliefert) muss installiert sein. Ansonsten erscheint automatisch eine Meldung und bietet die Installation an. Falls nicht, kann das Zusatzprogramm hier direkt oder bei Microsoft heruntergeladen werden. (Anweisungen falls die Standardinstallation fehlschlägt)
  • Für die korrekte Wiedergabe von Videos müssen auf Ihrem Computer sogenannte Video-Codecs vorhanden sein.
  • Falls Sie Probleme beim Abspielen von Hintergrundvideos feststellen, installieren Sie bitte das Zusatzprogramm Quicktime für Windows.

Statement: Mediaboard ist eine portable App, die unabhängig von der Windows Registry arbeitet. Es werden zu keiner Zeit Einstellungen oder Dateien im Windows-System geändert.

HD und mehrere Monitore

Beste Ansicht in HD

img 5af0bbd23db9a 250x199 - Mediaboard - Dokumentation

Die beste Darstellung von Mediaboard erreichen Sie auf einem HD Monitor/Bildschirm oder HD Beamer in 1920 x 1080p Aufösung. Nutzen Sie die Windows Wireless Display Projektion, um Mediaboard über Miracast auf einen Smart TV zu streamen.

Zwei oder mehr Monitore

img 5af0bc2318e77 250x129 - Mediaboard - Dokumentation

Bei zwei oder mehr angeschlossenen Monitoren (Dual-Screen Setup) öffnet sich Mediaboard immer auf dem Hauptmonitor (erster Monitor).

Sie können Ihre Präsentation vom Hauptmonitor (1) aus steuern und die Karten auf dem anderen Monitor (2) öffnen. Dazu müssen Sie vorher wenigstens ein Mal eine Karte öffnen und den Browser oder Player auf den zweiten Monitor schieben.

Mediaboard Controller

Der Mediaboard Controller ist ein kleines Zusatzprogramm, das optional aktiviert werden kann, damit Videos oder PDFs im Vollbildmodus schnell und mit nur mit einem Klick geschlossen werden können.

Dateiformate

PDFs werden standardmäßig im mitgelieferten PDF-Viewer geöffnet. Videos werden standardmäßig im mitgelieferten Video-Player geöffnet.

Andere Dateiformate werden in ihrer Standardanwendung geöffnet, die auf dem Computer installiert ist. Dies gilt auch für PDFs und Videos, wenn das Karten Infofeld angeklickt wird.

Video mit MPC abspielen

Fast alle Videoformate können gespielt werden und es gibt viele nützliche Tastenkombinationen:

Videowiedergabe steuern

Leertaste = Pause / Spiel

Links / Rechts Pfeil = Video hin und her suchen

Up / Down Arrow = Lautstärke einstellen

Y = Original-Video-Aspekt (z. B. Film-Widescreen-Briefkasten).

X = gefüllter Video-Aspekt (Spielerfenster mit dem Video gefüllt, nicht Letterboxed und Teile des Videos können abgeschnitten werden.)

F = Umschalten Spieler Vollbildschirm

Drehen und Spiegeln von Video

Manchmal werden Videos mit der falschen Orientierung ausgeliefert, weil sie mit Mobiltelefonen in die falsche Richtung aufgenommen wurden. Mit den folgenden Tastenkombinationen können Sie ein Video drehen oder spiegeln, um korrekt angezeigt zu werden:

ALT + Nummernblock 3 = Video drehen

ALT + Nummernblock 6 = Spiegelvideo links / rechts

ALT + Nummernblock 2 = Spiegelvideo auf / ab

ALT + Nummernblock 4 = Video links / rechts drehen

ALT + Nummernblock 8 = Video drehen / kontinuierlich drehen

URL (Links)

YouTube, Facebook, Twitter und alle anderen Links. Bitte benutze http: // oder www mit deinem Link.

Andere Medien

DVD, CD, interaktive Präsentationen, .exe Dateien, 3D Grafik, Bilder.

Das Hinzufügen einer nicht kopiergeschützten DVD zu Mediaboard kann in wenigen Schritten durchgeführt werden:

  1. Legen Sie die Disc ein und klicken Sie auf die Schaltfläche Datei auswählen … in der Karten Editbox.
  2. Navigieren Sie zum Ordner VIDEO_TS auf der DVD. Bei HD- oder Bluray-Discs kann der Ordner anders sein.
  3. Wählen Sie das Video aus, oder wenn Sie die vollständige DVD-Funktionalität wünschen, wählen Sie die erste .IFO-Datei aus.
  4. Um die DVD tragbar zu machen, stellen Sie den Portable Switch und den Assets Switch auf on. (Eine nicht tragbare DVD wird nur von der ursprünglichen DVD-Ordner-Position abgespielt.)
  5. Klicken Sie auf Speichern und die Video- oder DVD-Dateien werden in Mediaboard kopiert. Das kann ein paar Minuten dauern.

Statement: Wenn Sie eine kopiergeschützte DVD sichern müssen, empfehlen wir Ihnen, die kostenlose App DVD Shrink zu verwenden.

Einstellungen gesperrt?

Wenn Sie Mediaboard verwenden und keine Einstellungen oder Styles ändern können, kann dies folgende Gründe haben:

mb dokumentation Einstellungen und Sortierung gesperrt 250x134 - Mediaboard - Dokumentationmb dokumentation Einstellungen gesperrt 250x131 - Mediaboard - Dokumentationimg 5af21196b1b33 250x125 - Mediaboard - Dokumentationimg 5af2118d14c0c 250x125 - Mediaboard - Dokumentation

  • Sie haben eine Kopie eines anderen Boards erhalten und der Master Board Besitzer (der Besitzer des Original-Boards) hat die Einstellungen mit einem Passwort geschützt. Sie können den Master Board Besitzer um das Passwort bitten, um die Einstellungen zu entsperren.
  • Sie haben Mediaboard von einem Cloud-Laufwerk gestartet und das Master Board hat die Einstellungen der Client Boards vorübergehend deaktiviert, z.B. bei Konferenzen. Warten Sie einfach, bis Ihre Einstellungen wieder freigegeben werden. In beiden Fällen werden Sie benachrichtigt. Siehe: Master Boards / Client Boards / Einstellungen sperren.

Action: Info & Hilfe Tab > Masterboard Besitzer

Action: Haupteinstellungen > Einstellungen & Sortieren gesperrt

Antivirus und Reset

Virenfrei

img 5af0b27b0d9b7 250x184 - Mediaboard - Dokumentation

Mediaboard ist garantiert virenfrei, wenn es von unserer Website heruntergeladen wird.

Einige Antivirenprogramme (z. B. Avast) geben beim Herunterladen eine Warnung aus. Sie können den Test laufen lassen oder abbrechen.

Statement: Wir geben keine Garantie für kopierte Boards oder Boards, die Sie aus anderen Quellen erhalten haben. Sobald Mediaboard heruntergeladen wurde, sollten Sie die erforderlichen Maßnahmen zum Virenschutz ergreifen.

Mediaboard zurücksetzen

img 5bd86baa92a83 - Mediaboard - Dokumentation

Wenn Sie das Board zurücksetzen, z. B. bei einer Fehlfunktion, werden alle Einstellungen und Themen gelöscht und die Standardeinstellungen wiederhergestellt. Kategorien und Karten bleiben davon unberührt.

Action: Einstellungen > Tab: Info & Support > App zurücksetzen

Kategorien und Karten

Mediaboard verwendet Kategorien, Karten und eine ganze Reihe von Stiloptionen, damit Sie Ihre digitalen Ressourcen wie z. B. Dokumente, Videos oder Links in einem einzigartigen und benutzerdefinierten Format organisieren, gestalten und verteilen können.

In der FREE Version können Sie bis zu 3 Kategorien mit jeweils 50 Karten anlegen.

Kategorien und Karten können per Drag & Drop im Sortiermodus neu angeordnet werden.

Kategorien

Mit Hilfe von Kategorien teilen Sie Karten in bestimmte Gruppen ein. Kategorien sind die oberste Ebene in der Boardstruktur und können jeweils bis zu 100 Karten enthalten. Ein Kategoriename darf maximal 25 Zeichen enthalten.

Kategorie Bar (Kategorieleiste)

img 5af0ecc30ac10 250x141 - Mediaboard - Dokumentation

Zur Kategorie Bar können bis zu 10 Kategorien hinzugefügt werden (PRO Version). Die Kategorie Bar kann entweder an der Oberseite oder Unterseite Ihres Boards positioniert werden, sodass Sie bei Präsentationen, auf großen Wallscreens immer gut erreichbar ist.

Kategorie Edit-Box

img 5af219fc4003c 250x159 - Mediaboard - Dokumentation

Die Kategorie Edit-Box wird mit einem Rechtsklick oder Long-Tap auf einen Kategorienamen geöffnet werden. Hier können Sie eine Kategorie hinzufügen, bearbeiten oder löschen.

Wenn Sie eine Kategorie löschen, werden alle darin enthaltenen Karten gelöscht und die Dateien in den Papierkorb verschoben.

Kategorie ausblenden

mb dokumentation Kategorie ausblenden 500x281 - Mediaboard - Dokumentation

Anstelle eines Kategorienamens können Sie auch ein Leerzeichen eingeben. Das Kategorie-Label ist dann leer, aber der Inhalt bleibt. Dies gibt Ihnen die Möglichkeit, eine Kategorie zu verstecken, die Sie nicht anzeigen möchten. Wenn Sie den Namen erneut eingeben, wird die Sichtbarkeit wiederhergestellt.

Autoanpassung Kategorienamen

mb dokumentation Autoanpassung Kategorienamen - Mediaboard - Dokumentation

Autoanpassung ermöglicht es Ihnen, verschiedene Größeneffekte für Ihre Kategorienamen zu erreichen. Lange Kategorienamen können kleiner gemacht werden, um in das Label zu passen, wobei kurze Kategorienamen es überschreiten können. Sie können mit dem Kategorienamen mit Leerzeichen spielen, um die Größe und Platzierung anzupassen.

Anzeige leeren

mb dokumentation Anzeige leeren 500x281 - Mediaboard - Dokumentation

Klicken Sie auf das Space Shuttle Symbol, um die aktuelle Kartenanzeige zu leeren. Klicken Sie auf einen Kategorienamen, um die Karten neu zu laden.

Karten, Dateien und Links

mb dockumentation mediaboard karten 250x133 - Mediaboard - Dokumentation

Eine Karte ist der Container für Ihre digitalen Ressourcen wie Dokumente, Bilder, Website oder Youtube Links oder jede andere Datei auf Ihrem Computer.

Ein Klick auf die Karte öffnet das Kartenmedium (Datei, Links etc.). Karten können per Drag & Drop sortiert werden, wenn der Sortiermodus aktiviert ist. Wenn Sie eine Karte löschen, werden alle Inhalte in den Papierkorb verschoben, damit Sie eine Datei wiederherstellen können, falls Sie versehentlich eine Karte gelöscht haben.

Action: Einstellungen > Tab Element Farben

Kartentitel und -beschreibung

Der Kartentitel muss ein eindeutiger Name sein und kann für andere Karten in derselben Kategorie nicht wiederholt verwendet werden. Der Kartentitel kann bis zu 30 Zeichen und die Kartenbeschreibung bis zu 100 Zeichen lang sein.

Karten Vorschaubild

Das Vorschaubild wird automatisch beim Speichern einer Karte in verschiedene native Größen umgewandelt. Dadurch müssen die Vorschaubilder beim Laden der Karten nicht an verschiedene Kartengrößen angepasst werden, wodurch beste Darstellungsqualität sowie schnellstmögliche Ladezeit erreicht wird.

Wenn kein Vorschaubild hinzugefügt wird, erscheinen die ersten drei Buchstaben des Kartentitels als Karteninitialen anstelle des Bildes. Die Initialen werden in einer Farbe angezeigt, die von Mediaboard automatisch berechnet wird. Gleiche Initialen haben die gleichen Farben.

z.B. Dubai Mall, Dubai Flughafen, Dubai Creek = Dub, Dub, Dub als Initialen für drei Karten.

Kartenmedien

Die Kartenmedien können Dokument-, Bild-, Audio- Videodateien oder andere Arten von digitalen Medien sein.

Videos und PDF-Dateien werden standardmäßig mit einem tragbaren Media Player oder PDF-Viewer geöffnet, der mit der Mediaboard App ausgeliefert wird. Für andere Dateiformate muss die entsprechende Software auf dem Computer installiert sein, um die Kartendatei zu öffnen.

Dies bedeutet, dass das Hinzufügen einer Datei zu einer Karte nicht sicherstellt, daß die Datei geöffnet werden kann, z.B. Word, Excel, PowerPoint benötigt Microsoft Office, um installiert zu werden. Die ESC-Taste verlässt den Media Player oder den PDF-Viewer.

Karten Infofeld

img 5af2207931d95 57x250 - Mediaboard - Dokumentation

Das Karten Infofeld zeigt die Kartennummer und den Status des Kartenmediums an:

  • Fragezeichen ? Für diese Karte ist weder eine Datei noch ein Link verfügbar. Entweder es wurde noch keine Datei/Link hinterlegt oder die Datei fehlt bzw. der Computer ist offline. Die Anzeige einer fehlenden Datei hilft Ihnen nicht nur während der Vorbereitung des Boards, wenn Sie Medien hinzufügen, sondern auch um Überraschungen während einer Präsentation zu vermeiden. Es kann mit anderen Präsentationstools passieren, dass Sie einen unvorbereiteten Eindruck machen, wenn Sie Links öffnen wollen, die nicht verfügbar sind.
  • Strich _ Die Datei befindet sich auf dem Computer oder in einem freigegebenen Netzwerk-Ordner. Dies bedeutet, dass wenn Sie eine Kopie Ihres Boards auf einem tragbaren Speichergerät oder einem freigegebenen Cloud-Laufwerk verteilen, die Kartendatei nicht auf dem Zielcomputer verfügbar sein wird.
  • Zwei Pfeile » Dies bedeutet, dass die Datei portabel ist. Wenn Sie also eine Karte auf einem tragbaren Speichergerät oder einem freigegebenen Cloud-Laufwerk verteilen, kann die Karte auf dem Zielcomputer geöffnet und das Medium abgespielt oder angezeigt werden.
  • @ Zeichen das Kartenmedium ist ein Link (URL). Dies kann eine Website, YouTube, Facebook, Twitter oder jede andere Art von Link.

Karten Edit-Box

Mit der Karten Edit-Box können Sie Karten hinzufügen, bearbeiten oder löschen. Beim Bearbeiten einer Karte haben Sie eine Live-Vorschau, wenn Sie Stileinstellungen oder Kartenoptionen wie Transparenz oder Kartenecken ändern. Das Löschen einer Karte verschiebt den Karteninhalt in den Papierkorb. Die Karten Edit-Box wird mit einem Rechtsklick oder Long-Tap auf eine Karte geöffnet.

Kategorie zeigt an, in welcher Kategorie Ihre Karte gelistet ist. Um eine Karte zu speichern, müssen Sie eine Kategorie auswählen.

Kartentitel muss eingegeben werden, um eine Karte zu speichern. Duplikatkarten sind nicht erlaubt. Der Kartenausweis ist auf 30 Zeichen beschränkt.

Beschreibung ist optional und hat maximal 100 Zeichen. Das Beschreibungsfeld kann leer gelassen werden.

Vorschaubild ist optional und kann ein Bildtyp von JPG, PNG oder BMP sein (kein thumbnail zeigt Karteninitialen).

Medien ist optional und kann eine Datei oder ein Link sein. Klicken Sie auf …, um nach einer Datei zu suchen oder eine URL einzugeben (Weblink). Dateien können beliebige digitale Medien sein: Dokumente, Präsentationen (interaktive CD / DVD), Bilder, Audio, Video, .exe Dateien (ausführbare Dateien), Links z.B. Youtube.

Schalter Portabel schaltet die Kartendatei auf PORTABEL, um, sodass sie bei der Freigabe Ihres Boards oder NICHT PORTABEL vergeben werden kann, wo die Datei nur auf dem Mediaboard Host Computer geöffnet werden kann.

Schalter Assets erscheint, wenn Sie ein Bild oder eine Kartendatei (z.B. Powerpoint) ausgewählt haben, die möglicherweise andere Ressourcen benötigt, um ausgeführt werden zu können. Dies ist, unter anderem, wichtig, wenn Sie DVDs in Mediaboard kopieren oder wenn Sie PowerPoint oder interaktive Präsentationen mit verknüpften Ressourcenordnern haben.

Karten Edit-Box Panel

  • Das Play Icon öffnet das Kartenmedium (Dokument, Mediendatei oder Link) während der Arbeit an einer Karte direkt aus der Bearbeitungsbox. Auf diese Weise können Sie überprüfen, ob Sie das richtige Medium gewählt haben und ob es richtig funktioniert.
  • Das Blitz Icon öffnet die Card Code Tabelle im Webbrowser. Grün = Alle Card Codes eingeschaltet. Rot = Alle Card Codes ausgeschaltet.
  • Das Folder Icon öffnet den Ordner, in dem die Kartendatei liegt und den Ordner, in dem die Karte gespeichert ist.  So können Sie überprüfen, wo sich die Dateien befinden und eventuell weitere benötigte Dateien in den Kartenordner kopieren.
  • Das Eject Icon wirft das DVD-Laufwerk aus, falls vorhanden.
  • Das Email Icon versendet das Kartenmediums (Datei, Link) per Email. Es wird das Standard-Emailprogramm auf Ihrem Computer gestartet und die Datei automatisch als Dateianhang an die E-Mail angehängt oder der Link in den Emailtext eingefügt.
  • Das Clipboard Icon fügt ein Bild oder einen Screenshot aus der Zwischenablage als Vorschaubild ein. Dies ist sehr nützlich beim Hinzufügen eines Videos oder einer Website und Sie haben einen Screenshot gemacht, um diesen als Vorschaubild zu verwenden. Ein Screenshot kann mit der Windows-Tastenkombination Alt + Druck gemacht werden.
  •   Plus/Minus Icons: Linksklick oder normaler Tap – die Karten Edit-Box vergrößern oder verkleinern, um die Karten auch aus einer größeren Distanz bearbeiten zu können. Beispiel: Sie sitzen am Ende eines Konferenztisches und bereiten Mediaboard an einem Wandbildschirm vor.
  •   Plus/Minus Icons: Rechtsklick Klick oder langer Tap – das Vorschaubild seitlich croppen/beschneiden, wenn Sie störende Ränder entfernen möchten.

Karten-Vorschaubilder

Karten-Vorschaubilder

Screenshot Preview Images DE 250x141 - Mediaboard - Dokumentation

Das Kartenvorschaubild wird beim Kartentyp Classic auf der linken Seite der Karte und im Kartentyp Poster in vollständiger Kartengröße angezeigt.

Vorschaubild hinzufügen und entfernen

  • Vorschaubild von Ihrem Computer hinzufügen Klicken Sie auf das Bildsymbol in der linken oberen Ecke des Vorschaubildfelds, um den Dateisuchdialog zu öffnen und eine Bilddatei auszuwählen.
  • Vorschaubild aus der Zwischenablage einfügen Klicken Sie auf das Einfügen-Symbol in der linken unteren Ecke des Vorschaubildfeldes, um ein Bild einzufügen, das in die Zwischenablage kopiert wurde.
  • Vorschaubild von einer Quelle automatisch generieren Wenn Sie eine URL, ein YouTube-Video oder ein Bild als Kartenmedium hinzufügen, können Sie auf das Zauberstabsymbol klicken, damit Mediaboard das Vorschaubild laden und generieren kann.
  • Löschen Klicken Sie auf das rote Kreuz in der Mitte des Vorschaubilds, um es zu entfernen.

Vorschaubild Platzieren und Zuschneiden

Mediaboard passt alle Vorschaubilder in 16: 9-Format für die bestmögliche Darstellung an.

  • Ändern Sie die vertikale Position eines Hochformat-Vorschaubildes so, dass es in die 16: 9-Ansicht passt, und der gewünschten Teil des Bildes sichtbar ist.
  • Klicken oder tippen Sie auf das Plus-Symbol  im Kartenbearbeitungsfeld, um den seitlichen Beschnitt unerwünschter Ränder im Bild zu vergrößern.
  • Klicken oder tippen Sie auf das Minus-Symbol im Kartenbearbeitungsfeld, um den seitlichen Beschnitt unerwünschter Ränder im Bild zu verringern.
  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Vorschaubild, um es vertikal zu zentrieren.

Vorschaubild zurücksetzen oder neu laden

In manchen Fällen möchten Sie beim Bearbeiten einer Karte ein vorhandenes Bild neu positionieren oder aktualisieren.

  • Klicken Sie auf das Reset-Symbol , um das vorherige Vorschaubild zu laden, falls Sie ein unerwünschtes Bild hinzugefügt haben.
  • Schließen Sie einfach das Bearbeitungsfeld ohne zu speichern, um Änderungen am Vorschaubild zu verwerfen.
  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste oder lange auf dieselbe Karte, um die Inhalte neu zu laden.

Kartenvorschau umschalten

Um zu sehen, wie Ihr Vorschaubild mit Ihrem Titel und der gewählten Schriftfarbe aussieht, können Sie das Vorschaubild als Kartenhintergrund ein- oder ausblenden.
Klicken Sie auf das Ebenen-Symbol in der rechten oberen Ecke des Vorschaubildfeldes.

Karteneffekte

In Mediaboard können jeder Karte oder Gruppe von Karten bestimmte Effekte zugeordnet werden. Hierzu gehören z.B. Texteffekte, Soundeffekte oder Animationseffekte. Für jeden Effekt gibt es eine Abkürzung, die wir Card Code nennen.

Card Codes

Zur Anwendung eines Effektes oder Verhaltens auf eine Karte werden entsprechende Card Codes in das Card Code Eingabefeld der Karten Edit-Box eingegeben. Nach dem Speichern der Karte müssen die Karten neu geladen werden, damit der Code angewendet wird.

Card Codes können einzeln oder auch kombiniert verwendet werden. Ein einzelner Card Code überschreibt immer einen Gruppen Card Code.

Sie können Card Codes kombinieren, indem Sie sie durch ein Komma trennen. Ein einzelner Card Code überschreibt immer einen Gruppen Card Code, z.B. thumbsOFF, würde alle Vorschaubilder ausblenden, während thumbON nur dieses Vorschaubild in derselber Gruppe anzeigt.

Alle Karteneffekte beginnen mit der Karte, auf der der Card Code eingegeben wurde.

Karten Animationseffekte

z.B. fade, pulse

  • Animationseffekte werden ausgeführt, nur wenn mindestens 3 Karten in einer Kategorie vorhanden sind.
  • Animationseffekte werden in Editiermodus oder Sortiermodus angehalten.
  • Animationseffekte werden angehalten, wenn ein Hintergrundvideo abgespielt wird.

Action: Liste der Karteneffekte und Animationen

Weitere Funktionen für Ihre Präsentationen und Displays

  • Wenn Karteneffekte abgespielt werden, können Sie sie mit der Taste Y für die Kartenstileffekte und die Taste A für die Kartenanimationseffekte ein- und ausschalten. Wenn diese Option deaktiviert ist, werden die Effekte nicht angezeigt.
  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste oder tippen Sie lange auf die Menütaste, um die Effekte für Touchscreens umzuschalten.
  • Karteneffekte gelten für Karten, die im Ansichtsfenster sichtbar sind.

Einige Beispiele

  • Alle Kartentitel und Vorschaubilder verstecken: titlesOFF, thumbsOFF
  • Alle Vorschaubilder oder Karteninitialen verstecken und nur Zahnlen anzeigen: iniforceON, countON
  • Individuelle Vorschaubildtransparenz setzen. Überschreibt die generellen Kartentransparenz Einstellugen: transON50 kann jede andere Wert zwischen 0 (vollsichtbar) und 100 (unsichtbar) sein.
  • Animiere Vorschaubilder zufällig durch schnelles Ein- und Ausblenden: fade0.5/0.25/1.5 (Verzögerung/Einblendung/Ausblendunggröße)

Sortieren und Tauschen

img 5963910c9f2cc - Mediaboard - DokumentationIm Sortiermodus können Sie Ihre Kategorien und Karten neu anordnen. Wenn der Sortiermodus aktiv ist, erscheint ein gelber Streifen in der rechten oberen Ecke.

  • Ziehen Sie eine Kategorie über eine andere Kategorie, um sie zu tauschen.
  • Ziehen Sie eine Karte über eine andere Karte, um sie davor oder danach einzufügen.
  • Ziehen Sie eine Karte über eine andere Karte und halten die STRG-Taste gedrückt, um sie zu tauschen.

Action: Schnellzugriff > Button (or F4 Taste).

Einstellungsfeld

Das Einstellungsfeld enthält verschiedene Symbole und Registerkarten, mit denen Sie viele Optionen für Ihr Board ändern können.

Klicken Sie auf die Menütaste in der rechten oberen Ecke (oder F2 Taste drücken), um die Schnellzugriffleiste anzuzeigen und noch einmal auf das Zahnrad-Symbol, um das komplette Einstellungsfeld zu öffnen.

  • Haupteinstellungen – Alle Kartenlayout-Optionen, Themen- und Hintergrundbild.
  • Tab Elementfarben – Karten-, Kategorie- und App-Hintergrundfarbe.
  • Sprachen – Boardsprache (aktuell Englisch und Deutsch. Weitere Sprachen folgen).
  • Teilen und Verteilen – Alle Optionen, um Ihr Board mit anderen Menschen zu teilen oder das Board zu kopieren.
  • Social Tab – Mediaboard im Netz, das Board liken, teilen und Themen herunterladen. Spenden!
  • Info & Hilfe Tab – Board Infos, Board-Typ, Board-Kapazität, Hilfe & Support Links.

Schnellzugriff

img 5963afe1788d5 - Mediaboard - Dokumentation

Die Schnellzugriffleiste ist Teil des Einstellungsfelds.

Klicken Sie auf die Menütaste in der rechten oberen Ecke oder drücken Sie die F2-Taste. Dies gibt Ihnen schnellen Zugriff auf die am häufigsten benötigten Funktionen.

Jedes Symbol startet entweder eine sofortige Aktion oder öffnet einen Tab (Registerkarte) mit mehr Optionen und Einstellungen.

  • Zahnrad – öffnet die Haupteinstellungen.
  • Plus – fügt eine neue Karte hinzu.
  • A-Z – schaltet den Sortiermodus ein oder aus.
  • Pinsel – öffnet den Tab Elementfarben, um Karten und Kategorien zu stylen.
  • L – öffnet den Tab Sprachauswahl.
  • Pfeil nach rechts – öffnet den Tab Teilen & Verteilen, wo Sie alle Optionen finden, um Ihr Board zu teilen oder zu kopieren.
  • Herz – öffnet den Social Tab, wo Sie Mediaboard liken und weiterempfehlen können.
  • Info – öffnet den Tab Info & Support mit Dokumentation, Fragen/Antworten und Hilfe-Links.
  • Sprechblasen – schaltet den Bubble Layer ein oder aus.
  • Gitter – schaltet den Grid-Modus mit der rechten Maustaste (Standardkartenlayout) und den Spread-Modus mit der linken Maustaste (individuelle Kartenposition) um.
  • Kamera – Bildschirmfoto (Screenshot) erstellen.
  • Force Clients Switch (Kippschalter 1) – die Masterboard-Themen und -Einstellungen werden auf alle Client Boards angewendet (nur Cloud).
  • Kategorie Thema Switch (Kippschalter 2) – ermöglicht es Ihnen, zwischen einem Kategorie-Thema und dem Board-Thema zu wechseln.
  • Pfeile auf/ab – positioniert die Kategorie oben oder unten.

Haupteinstellungen

Klicken Sie auf das Zahnrad Symbol in der Schnellzugriffleiste, um die Haupteinstellungen zu öffnen.

img 5a3913c97b392 - Mediaboard - Dokumentation

  • Zeige „Lade Karten“ – schaltet die grüne Karten-Ladeanzeige ein oder aus.
  • Zeige Laserpointer – schaltet den Laserpointer ein oder aus.
  • Kategorienamen auto-anpassen – schaltet die automatische Schriftgröße der Kategorienamen ein oder aus.
  • Einstellungen & Sortieren gesperrt – Passwort setzen, um Änderungen an Ihren Board-Einstellungen und Themen zu verhindern.
  • Spalten – Spaltenanzahl wählen, um Karten zu vergrößern oder verkleinern.
    Größte Kartengröße 1 = eine Spalte pro Bildschirm (im Grid-Modus)
    Kleinste Kartengröße 5 = fünf Spalten pro Bildschirm (im Grid-Modus)
  • Kartenabstand – Abstand zwischen den Karten einstellen.
  • Kartenrundung – Größe der Eckenrundung von Karten einstellen.
  • Kartentransparenz – die Durchsichtigkeit von Karten erhöhen oder verringern, um vielfältige Effekte zu erreichen.
  • App/Kategorie Thema lässt Sie zwischen den Mediaboard Themen hell, dunkel oder persönlich wechseln.
  • Hintergrundbild/-video – Hintergrundbilder oder Videos einfügen.

Elementfarben

img 5a392efc07725 - Mediaboard - Dokumentation

  • Thema (FF) – aktuelles Thema exportieren oder ein Thema aus einer Themen-Datei importieren (Mediaboard Galerie).
  • Zurücksetzen – stellt die vorherigen Farbeinstellungen wieder her, solange Sie Ihre Arbeit nicht gespeichert haben.
  • Speichern – speichert die aktuellen Farben als benutzerdefiniertes Thema.
  • Kategorie Außenfarbe – ist die Anfangsfarbe des Farbverlaufes der Kategorie Bar.
  • Kategorie Innenfarbe – ist die Mittelfarbe des Farbverlaufes der Kategorie Bar. Verwenden Sie die gleichen Werte für äußere und innere Farbe, um keinen Farbverlauf zu erzeugen.
  • Kategorie Schriftfarbe – Farbe des Textes in der Kategorie Bar.
  • Karten Schriftfarbe  – Farbe des Textes der Karten.
  • Hintergrundfarbe – Farbe des App-Hintergrundes, wenn kein Hintergrundbild gesetzt ist (siehe Hintergrundstile).

Zufällige Farben

Sie können coole Farbeffekte für Kategorien und Karten erstellen, wenn Sie etwas anderes als einen gültigen Hex-Farbwert in ein Farbfeld eingeben (z. B. nur #FF). Die Farben werden beim Laden der Karten  immer zufällig und unterschiedlich erzeugt, selbst wenn Sie überall gleiche Farbwerte eingetragen haben.

Text Schatten

Die Eingabefelder für die Kategorie- und Kartenschriftfarbe beinhalten eine erweiterte Option, um einen Textschatten festzulegen.

Eingabemuster:
Schriftfarbe, Schattenfarbe, Schattenposition X, Schattenposition Y, Schattenunschärfe, Schattentransparenz.

Beispiel:
#FFFFFF, #000000, 1, 1, 3, 50
erzeugt: Textfarbe weiss, Textschatten schwarz, 1px rechts, 1px unten, 3px Unschärfe, 50% durchsichtig

Sprachauswahl

img 5a393496d77f6 - Mediaboard - Dokumentation

Sofortiges Umschalten zwischen verschiedenen Boardsprachen. Folgende Sprachen werden unterstützt: Englisch, Deutsch

Andere Sprachen werden in zukünftigen Veröffentlichungen hinzugefügt: Französisch, Spanisch, Russisch, Italienisch, Chinesisch, Japanisch, Arabisch.

Teilen und Verteilen

img 5a39389f71ca1 - Mediaboard - Dokumentation

Sie können mit wenigen Klicks eine Kopie Ihres Boards erstellen, z.B. ein Projektboard für Kunden oder ein Movieboard für die Familie.

  1. Geben Sie den Namen der zu erstellenden Boardkopie ein.
  2. Wählen Sie die Kopieroptionen.
  3. Klicken Sie auf das Laufwerk, auf das kopiert werden soll. Sie können auch noch einen Zielordner auswählen. Falls Sie einen Wechseldatenträger (z. B. USB Stick) angeschlossen haben, klicken Sie auf „Aktualisieren“, damit dieser erkannt wird.
  4. Starten Sie den Kopiervorgang. Sie können jetzt weitere Kopien machen oder einfach mit Ihrem Board weiterarbeiten.

Action: Einstellungen > Tab Teilen und Verteilen

Liken und Teilen

clipimage - Mediaboard - Dokumentation

Teilen/Posten

Um Ihre Board-Designs auf Social-Plattformen zu posten, drücken Sie einfach das Symbol der gewünschten Plattform. Mediaboard öffnet dann den Webbrowser, damit Sie sich bei Ihrem Account anmelden und den Screenshot aus der Zwischenablage in einen neuen Beitrag einfügen können.

Liken

Liken Sie die Mediaboard-App oder die Website auf Facebook & Co. Sie können auch unsere Facebook Seite oder unseren YouTube-Kanal von hier aus besuchen.

Verbunden werden

Nehmen Sie an der Mediaboard Community teil und posten Fragen oder Antworten im Mediaboard Online-Forum (FF). Hier können Sie auch Mediaboard-Designs anderer User herunterladen und in Ihr Board importieren.

Info & Support

img 5a393dae4f6d5 - Mediaboard - Dokumentation

Finden Sie alles, was Sie über Ihr Mediaboard wissen müssen: Dokumentation, FAQ und Support Links.

Mediaboard Support Tickets

Öffnen Sie ein neues Support-Ticket, falls Sie in der Dokumentation oder in den Fragen und Antworten nicht fündig geworden sind.

Mediaboard zurücksetzen

Wenn Sie das Board zurücksetzen, werden die Standardeinstellungen wiederhergestellt. Kategorien und Karten und Inhalte bleiben absolut unberührt. Mediaboard ändert niemals selbstständig Ihre Inhalte.

Action: Einstellungen > Info & Hilfe Tab > Mediaboard zurücksetzen

Passwortschutz

img 5a396b0b6e2de - Mediaboard - Dokumentation

img 5a396b3b86f73 - Mediaboard - Dokumentation

Mediaboard bietet Ihnen die Möglichkeit, ein Passwort festzulegen, um Ihre Boardeinstellungen und -designs vor Veränderung zu schützen, wenn Sie Ihr Board in der Cloud teilen oder anderweitig weitergeben möchten.

Das Passwort sperrt keine Kategorien oder Karten. Es ist ein Schutz, um Änderungen an Ihren Board-Einstellungen durch einen anderen Benutzer zu verhindern.

Wenn ein Passwort manipuliert wurde, bleiben die Einstellungen gesperrt und der Benutzer erhält eine Benachrichtigung.

Statement: Einstellungen sperren ist ein grundlegender Schutz gegen Änderungen und ist nicht für die Absicherung Ihrer Inhalte gedacht.

Aktion: Haupteinstellungen > Einstellungen & Sortierung gesperrt

Themen und Stile

Die Designkomponenten von Mediaboard ermöglichen es Ihnen, schöne Boards in den verschiedensten Stilen zu erstellen.

Ein Bordthema ist das Gesamtbild Ihres Boards und umfasst das Design und das Layout, z.B. Abstand, Kartengröße, Farben und Transparenzen.

Thema = Layout (Abstand, Spalten) + Stile (Farben, Transparenzen).

Es gibt ein globales Boardthema oder jede Kategorie kann ihr eigenes Thema haben.

Helles/Dunkles Thema

Mediaboard hat zwei unveränderbare Standard-Themen, hell und dunkel. Diese bieten eine schnelle und einfache Möglichkeit, eine gute Sichtbarkeit bei unterschiedlichen Lichtverhältnissen zu garantieren.

  • Helles Design funktioniert gut in hellen Umgebungen.
  • Dunkles Design hat mehrere Verwendungen; In dunklen Umgebungen oder zum Energie sparen bei schwacher Batterie.

Statement: Standardthemen sind nicht veränderbar. Wenn Sie ein Standardthema gewählt haben und dann Farben oder andere Werte ändern, werden diese Änderungen automatisch zu einem  benutzerdefinierten (eigenen) Thema.

Action: Einstellungen > Haupteinstellungen > Hell, Dunkel oder Eigenes

Eigenes Thema

Mediaboards benutzerdefinierte (eigene) Themen geben Ihnen eine ganze Reihe von Design- und Layoutoptionen.

Dies bedeutet, dass Sie viele Elemente Ihres Boards ändern können z. B. Karten, Kategorien und Hintergründe. Ein großer Vorteil für agile Präsentationen, die bestimmten Corporate Identity Guidelines entsprechen müssen.

Statement: Nach dem Ändern von Karten- oder Kategoriefarben, stellen Sie sicher, dass Sie die Einstellungen speichern.

Action: Einstellungen  > Tab Elementfarben 

Individuelle Kategorie Themen

Standardmäßig wird das globale Board-Thema auf jede Kategorie angewendet. Sie können aber auch für jede Kategorie ein passendes Thema erstellen.

Schalter: Kategorie Thema (CAT)

img 5a3974e550090 250x129 - Mediaboard - Dokumentation

img 5a3974eeee3ee 250x130 - Mediaboard - Dokumentation

Mit dem Kategorie-Schalter können Sie zwischen einem Kategorie-Thema oder dem globalen Board-Thema umschalten.

Wenn eingeschaltet (grün), ist das Kategorie-Thema aktiv und sämtliche Änderungen werden für die aktuelle Kategorie individuell gespeichert.

Wenn ausgeschaltet (weiss), ist das globale Board-Thema aktiv. Jetzt vorgenommene Änderungen werden für das globale Bord-Thema gespeichert.

Action: Schnellzugriff  > Schalter CAT

Hintergrundstile

Der Boardhintergrund kann ein Bild, ein Video, eine Farbe oder ein Farbverlauf sein.

Hintergrundbild

Nach dem Hinzufügen eines Hintergrundbildes unten im Tab Haupteinstellungen kann die vertikale Position des Bildes durch Klicken und Ziehen angepasst werden. Dabei muss der Tab Haupteinstellungen geöffnet bleiben, andernfalls wird das Bild auf seine Originalposition zurückgesetzt.

Statement: Wir empfehlen die Verwendung eines Hintergrundbildes mit einer Mindestgröße von 1920×1080 Pixeln. Hintergrundbilder werden automatisch kopiert und proportional auf 1920 Pixel Breite geändert. Das Originalbild wird nicht verändert.

Hintergrundvideo

Mediaboard Video Background Example 2 - Mediaboard - Dokumentation

img 5a3a1f4146de8 - Mediaboard - Dokumentation

img 5a3a22a54f53f - Mediaboard - Dokumentation

Anstatt eines Bildes kann auch ein kurzes Video als App-Hintergrund verwendet werden. Das Video sollte eine Dauer von 30 Sekunden und eine Dateigröße von 50 MB nicht überschreiten, damit es möglichst flüssig dargestellt wird. Das Video wird in einer Schleife wiederholt automatisch abgespielt. Als Videoformat empfehlen wir MP4. Es werden aber auch andere Formate unterstützt.

Klicken/Tippen Sie zum Einfügen eines Videos auf das blaue Label „(Video: …) unten im Tab Haupteinstellungen, um die Auswahlbox für das Hintergrundvideo anzuzeigen. Ein weiterer Klick auf das Label schaltet wieder zurück zur Bild-Auswahlbox.

Statement: Wenn ein Hintergrundvideo nicht abgespielt wird, ist möglicherweise der erforderliche Video-Codec (macht das Video sichtbar) nicht auf Ihrem Computer vorhanden. Laden Sie in diesem Fall hier das kleine Zusatzprogramm Quicktime für Windows herunter und installieren es. Danach sollte Ihr Video problemlos laufen.

Action: Bild: Einstellungen> Haupteinstellungen > Hintergrundbild/-video

Hintergrundfarben

img 5a397c28f334d - Mediaboard - Dokumentation

img 5a397d98f2dfd - Mediaboard - Dokumentation

Die Hintergrundfarben können einfarbig sein oder einen Farbverlauf haben:

  • Einen Farbverlauf erstellen Sie, indem Sie mit der linken Maustaste (normaler Tap) und der rechten Maustaste (langer Tap) in die Farbpalette klicken. Die erste Farbe erscheint links oben und verläuft in die zweite Farbe nach rechts unten.

  • Für einen einfarbigen Hintergrund klicken Sie einfach auf die gleiche Farbe für oben und unten.

Action: Farbe: Einstellungen > Tab Farben > Hintergrundfarbe

Hintergrundtextur

Sie können eine alpha-channel Textur auf das Hintergrundbild anwenden. Um eine Textur auf den globalen Boardhintergrund anzuwenden, muss die Textur-Datei mit dem Namen #texture.png im Ordner „MBResource/Images/Backgrounds“ gespeichert werden. Um eine Textur auf den Kategorienhintergrund anzuwenden, muss die Textur-Datei mit dem Namen #texture.png im Kategorieordner gespeichert werden.

Boardfarben

Die Farbpaletten von Mediaboard ermöglichen es Ihnen, atemberaubende Boards zu erstellen. Jeder Stil lebt von den verschiedenen Farben, die kombiniert werden können, um Ihr Board einzigartig zu machen.

Colorieren und anpassen

Bei der Erstellung eigener Themen gelten die gleichen Bedingungen wie für die Hintergrundstile: Der Category Theme Switch muss eingeschaltet sein, um die verschiedenen Farbstile auf eine Kategorie anzuwenden. Andernfalls wird es als globaler Board-Style gespeichert.

Statement: Vergessen Sie nicht, die Änderungen zu speichern.

Das Pinsel-Symbol  im Einstellungsfenster öffnet die Farbelemente für Ihr Board. Kategorie, Karte und Hintergrundfarbe.

Die Select-Taste für jedes Element gibt Ihnen direkten Zugriff auf eine ganze Reihe von Farbpaletten, oder geben Sie einfach die Sechs-Zeichen-Hex-Farben (wie in Websites verwendet) in das Farbfeld, um Ihre Board-Elemente anzupassen.

Action: Einstellungen  > Tab Elememtfarben

Kartenoptionen

img 5a3a95dc2c445 - Mediaboard - Dokumentation

Spalten (Kartengröße)

Spalten entsprechen der Anzahl der Karten, die in einer Reihe auf den Bildschirm passen. 1 Spalte ist somit die maximale Kartengröße. Mehr Spalten bedeuten kleinere Karten, sodass viel mehr Karten auf den Bidschirm passen. Bei über 50 Karten sind maximal 2 Spalten möglich, um endloses Scrollen zu vermeiden.

Kartenabstand

Mittels verschiedenen Kartenabständen können Sie attraktive Tabellen-Layouts erstellen. Es ist ein Kartenabstand von 0 bis 10 Pixel möglich.

Kartenrundung

Mediaboard gibt Ihnen die Möglichkeit, Ihre Karten mit runden Ecken in verschiedenen Größen zu versehen. Mit Plus/Minus ändern Sie die Kartenrundung stufenweise in 2er Schritten. Sie können auch auf den Zahlenwert klicken, um schnell zwischen 0 und maximaler Rundung umzuschalten.

Kartentransparenz

Die Durchsichtigkeit der Karten einstellen zu können (auch individuell) ist einer der größten Vorteile von Mediaboard, damit Sie die besten Boards aller Zeiten erschaffen können. Das Verändern von Transparenzen auf verschiedenen Hintergrundstilen (Bild, Video, Farbe) gibt Ihnen grenzenlose Effektoptionen, um beeindruckende Boards zu kreieren.

Beispiel 1: Weiße Karten ohne Transparenz (0%) und ein Kartenabstand von 1 auf einem schwarzen App-Hintergrund gibt Ihnen ein einfaches weißes Raster (Tabelle).

Beispiel 2: Schwarze Karten mit 50% Transparenz, Kartenabstand von 1 und ein schönes Hintergrundbild ergibt ein atemberaubendes, modernes dunkles Thema.

Alles dazwischen ist Geschmacksache bis grenzenlos. Sei vorsichtig, Mediaboard macht süchtig!

Action: Einstellungen > Haupteinstellungen

Layout und Navigation

Mediaboards Layout- und Navigationsfunktionen helfen Ihnen dabei, schnell eine klare und präzise Boardstruktur zu erstellen. Bei Präsentationen oder einfach nur bei der Arbeit mit Ihren Dateien finden Sie sicher und gezielt alle Inhalte durch schnelles Navigieren oder durch die leistungsstarke Suchfunktion.

Anzeigekomponenten

Kartendisplay

Das Kartendisplay ist der Bereich, in dem die Karten angezeigt werden. Es kann per Maus oder Berührung (Touchscreens) gescrollt  oder verschoben werden, um weitere Karten anzuzeigen. Die Ladegeschwindigkeit und die Scrolling-Qualität der Karten hängt von der Leistung Ihres Computers ab. Boards mit vielen Effekten und Transparenzen benötigen eine moderne Grafikkarte.

Datum/Uhrzeit

Das Datum-Uhrzeit-Feld erscheint auf dem Board-Hintergrund. Es kann an eine beliebige Position im Kartendisplay verschoben werden und wird automatisch ausgeblendet, wenn viele Karten angezeigt werden. Mit Rechtsklick auf das Datum-Uhrzeit-Feld wird es für die gesamte Sitzung ausgeblendet.

Statusleiste

Die Statusleiste zeigt Hinweise und/oder Warnungen bei der Arbeit mit Mediaboard an. Sind keine Karten geladen, wird die App-Version und der Online-Status angezeigt. Wenn Ihr Computer während einer Präsentation offline geschaltet wird, zeigt Mediaboard eine Warnung an. Die Statusleiste wird automatisch ausgeblendet, wenn Karten geladen werden.

Scrollen und Wischen

Die Navigation in Mediaboard kann per Berührung auf Touchscreens sowie mit Tastatur und Maus erfolgen.

Wischen auf Touchscreens

  • Wischen (Swipen) Sie kurz nach links oder rechts, um zur nächsten oder vorherigen Spalte zu scrollen.
  • Wischen (Swipen) Sie etwas weiter nach links oder rechts, um zur nächsten oder vorherigen Seite zu scrollen.
  • Ziehen Sie die Karten an eine beliebige horizontale Position (z. B. beim Suchen) und lassen dann los. Die Kartenanzeige rastet automatisch ein.

Scrollen mit der Maus

  • Klicken Sie auf die Pfeilsymbole < > in der Kategorie Bar, um zur nächsten oder vorherigen Spalte zu scrollen.
  • Halten Sie die STRG Taste beim Klicken gedrückt, um zur ersten oder letzten Seite zu scrollen.

Scrollen mit der Tastatur

◄ ► Drücken Sie den Pfeil nach rechts oder links, um zur nächsten oder vorherigen Spalte zu scrollen.

▼▲ Drücken Sie den Pfeil nach unten oder oben, um zur nächsten oder vorherigen Seite zu scrollen.

Strg + ◄ ► Drücken Sie Steuerung (Strg) und den Pfeil nach rechts oder links, um zur ersten oder letzten Seite zu scrollen.

Scrollen mit Bild-Auf/Ab Tasten

Drücken Sie die „Bild-Auf“ oder „Bild-Ab“ Taste, um zur nächsten oder vorherigen Seite zu scrollen. Die Bild-Taste kann auf verschiedenen Tastaturen auch „Seite“ oder „Page“ heißen.

Scrollen mit Anfang (Pos1) und Ende Tasten

Drücken Sie die „Pos1“ oder „Ende“ Taste, um zur ersten oder letzten Seite zu scrollen. Die Pos1-Taste kann auf verschiedenen Tastaturen auch „Anfang“ oder „Home“ heißen.

Mediaboard Controller

Wenn Sie an einem Touchscreen präsentieren und Videos oder PDFs im Vollbild laufen, müssen Sie in den meisten Anwendungen wenigstens 1x tippen um die Kontrollelemente, zum Schließen des Fensters, zum Vorschein zu bringen. Erst dann kann die Anwendung beendet werden.

Der Mediaboard Controller ist ein kleines Zusatzprogramm, das optional aktiviert werden kann, damit Videos oder PDFs im Vollbildmodus schnell und mit nur mit einem Klick oder Tap geschlossen werden können.

img 5aee38bda411b 250x141 - Mediaboard - Dokumentation

Wenn aktiviert, startet der Controller im Hintergrund automatisch mit dem Video oder PDF. Nach ca. einer Sekunde stehen am linken und rechten Bildschirmrand – jeweils oben und unten – große unsichtbare Schaltflächen zum Schließen des Players/Viewers zur Verfügung.

  • Controller für eine einzelne Karte aktivieren: Card Code: ctrlYES
  • Controller für das gesamte Board aktivieren: Board Code ctrlALL

Tastaturkürzel

Oft benutzte Mediaboard-Funktionen können mit den folgenden Tastenkombinationen schnell aufgerufen oder umgeschaltet (ein/aus) werden:

F-Tasten

F1 – Help Bubbles ein-/ausschalten

F2 – Schnellzugriffleiste anzeigen/nicht anzeigen

F3 – Suche anzeigen/nicht anzeigen

F4 – Sortiermodus einschalten

F5 – Karten neu laden

F8 – Neue Karte anlegen

Strg + F9 = Screenshot als PNG-Datei

Umschalt + F9 = Screenshot per Email versenden

Andere Tastaturkürzel

1 bis 9 – Mehr oder weniger Spalten (Karten) anzeigen.

Strg + 1 bis 9 – Kartenabstand verringern oder vergrößern.

P – Umschalten zwischen Kartentyp Classic oder Poster.

S – Umschalten zwischen Ansichtmodus Grid (Gitter) oder Spread (individuelle Kartenposition).

M – Lautlos und Wiedereinschalten eines Hintergrund-Sounds (z. B. Hinttergrundmusik).

Leertaste – Pause und Wiedergabe eines Hintergrundvideos.

Bubble Layer

img 59551c81bcf77 - Mediaboard - DokumentationDie Funktion „Bubble Layer“ ist sehr hilfreich für die nähere Erläuterung aller Teile Ihres Boards oder Ihrer Präsentation. Wie der Name schon sagt, können Sie Sprechblasen zum Kommentieren verwenden. Die Sprechblasen können gefärbt, geklont und beliebig positioniert werden.

Wie man Bubbles benutzt

  1. Drücken Sie die Taste F1, oder klicken Sie auf das Symbol für die Sprechblase.
  2. Es erscheinen vier neue weiße Sprechblasen und sind bereit zur Texteingabe.
  3. Ziehen Sie eine Sprechblase an die gewünschte Position.
  4. Sprechblasen, die nicht gebraucht werden, können einfach aus dem Bildschirm geschoben werden.

Bubble-Optionen (Farbe, Klonen)

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste oder tippen Sie länger auf die Sprechblase, um die Farbpalette aufzurufen.
  2. Linksklick auf ein Farbfeld ändert die Füllfarbe der Sprechblase und Rechtsklick auf das Farbfeld ändert die Schriftfarbe.
  3. Wenn Sie mehr Sprechblasen benötigen, doppelklicken Sie auf eine Sprechblase, um sie leer und weiss zu klonen.

Help Bubbles speichern

Die Sprechblasen können zur Zeit (Release 1) nicht gespeichert werden. Dies wird in einer zukünftigen Version möglich sein. Das bedeutet, dass die Kommentare nur während der aktuellen Sitzung existieren und beim Schliessen des Boards gelöscht werden. Sie sollten einen Screenshot machen, wenn Ihre Kommentare fertig sind.

Action: Drücken Sie die Taste F1 oder klicken Sie auf das Bubble-Symbol in der Schnellzugriffleiste, um Help-Bubbles ein- oder auszuschalten.

Teilen und Verteilen

Ist Teilen nicht dasselbe wie Verteilen?

Ja und nein.

  1. Wir sehen das Teilen von Ressourcen, wie es am häufigsten verwendet wird: anderen Personen Ihre Dateien oder Links über die Cloud oder ein gemeinsames Netzwerk freizugeben. Wenn Sie Inhalte teilen, haben Sie die Kontrolle, auf welche Ressourcen andere Personen zugreifen können. Sie können die Freigabe jederzeit beenden.
  2. Auf der anderen Seite sehen wir Verteilen als das Weitergeben von Ressourcen z. B. per E-mail oder USB-Sticks. Sie haben in diesem Fall keine Kontrolle mehr über Ihre Ressourcen.

Sie können Mediaboard mittels Easy Share mit wenigen Klicks teilen oder verteilen.

Easy Share

img 5a39389f71ca1 206x500 - Mediaboard - Dokumentation

Sie können mit wenigen Klicks eine Kopie Ihres Boards erstellen, z.B. ein Projektboard für Kunden oder ein Movieboard für die Familie.

  1. Geben Sie den Namen der zu erstellenden Boardkopie ein.
  2. Wählen Sie die Kopieroptionen.
  3. Klicken Sie auf das Laufwerk, auf das kopiert werden soll. Sie können auch noch einen Zielordner auswählen. Falls Sie einen Wechseldatenträger (z. B. USB Stick) angeschlossen haben, klicken Sie auf „Aktualisieren“, damit dieser erkannt wird.
  4. Starten Sie den Kopiervorgang. Sie können jetzt weitere Kopien machen oder einfach mit Ihrem Board weiterarbeiten.

Action: Einstellungen > Tab Teilen und Verteilen

Teilen in der Cloud

Die Cloud richtig verwenden

Ein Cloud-Laufwerk (z. B. OneDrive oder GoogleDrive) und Mediaboard bilden eine starke Partnerschaft. Ein Board auf einem gemeinsamen Cloud-Laufwerk zu erstellen, gibt Ihnen die Möglichkeit, es mit anderen Benutzern so zu verwenden, wie Sie es gestaltet haben.

Master und Client Boards

Immer wenn Sie ein Mediaboard auf einem Cloud-Laufwerk teilen, z. B. um Ihre Filialen zu synchronisieren, ist Ihr Board das Master Board und die anderen sind Client Boards. Auf diese Weise haben Sie die Kontrolle über die anderen Boards.

Ein Client Board ist eine Kopie des Master Boards und  kann aber trotzdem individuell gestylt werden. Dies hat keinen Effekt auf das Master Board.

Client Boards aktualisieren (Force Clients)

Jedes Client Board, das auf einem gemeinsamen Cloud-Laufwerk gestartet wurde, kann seine eigenen Themen und Einstellungen haben.

Das Master Board kann jedoch die Client Boards zwingen, seine Themen und Einstellungen in bestimmten Situationen (z.B. Konferenz) auf die Clients anzuwenden, um sicherzustellen, daß alle Boards in der Cloud gleich aussehen.

Auf den Client Boards werden keine Einstellungen gelöscht, sondern nur vorübergehend deaktiviert. Nach der Konferenz gibt das Master Board alle Client-Einstellungen wieder frei.

Action: Schnellzugriff > Force Client Switch (nur Master Boards)

Statement: Ein Mediaboard in der Cloud zu teilen, ist nur sinnvoll, wenn alle eine gute Internetverbindung haben. Eine Internetverbindung von mindestens 50Mbits (z. B wie Oma Helga hat) oder mehr wird für schnelle Cloud-Synchronisierung empfohlen.

Portabel Optionen

Was bedeutet portabel?

Portabel bedeutet, daß Ihr Mediaboard „tragbar“ ist. Sie können es einfach auf einen USB-Stick oder einen anderen Speicher kopieren und dann an einem anderen Computer starten und präsentieren. Alle Inhalte und Ihr Design werden korrekt erscheinen. In der Cloud heißt portabel, daß Ihre Karten samt Medien auch für die Client Boards zur Verfügung stehen.

img 5a3bfeef8e9fb - Mediaboard - Dokumentation

Sie finden den Schalter „Portabel“, wenn Sie eine Karte bearbeiten, links unten im Bearbeitungsfenster (Card Edit-Box). Wenn die Karte ein Link, z. B. Youtube ist, ist der Schalter verborgen, weil ein Link keine Datei ist und deshalb auch nicht portabel sein muss. Links sind immer und überall verfügbar.

Schalter Portabel AN

Speichert die Karte und ihre Datei im Mediaboard (in der App). Die Karte kann somit geöffnet werden, wenn Sie das Board weitergeben.

Schalter Portable AUS

Die Datei kann nur auf dem Originalcomputer geöffnet werden. Eine Karte, die nicht auf portabel geschaltet ist, kann auf einem anderen Computer oder in einem Client Board nicht geöffnet werden.

Schalter: Zubehör (Assets)

Der Zubehör-Schalter erscheint, wenn für die Karte möglicherweise noch weitere Dateien benötigt werden. Dies ist wichtig, wenn Sie eine DVD oder PowerPoint Präsentation mit verknüpften Dateien in einer Karte speichern möchten.

Board Backup

Mediaboard verfügt über keine eigene Backupfunktion.

Um Ihr Board zu sichern, kopieren Sie einfach den gesamten Mediaboard Ordner an einen sicheren Ort. Im Falle, dass Ihr Mediaboard nicht mehr funktioniert, manipuliert oder gelöscht wurde, kopieren Sie einfach die Sicherungskopie an ihren originalen Ort zurück.

Statement: Verwenden Sie nicht Easy Share zum Erstellen einer Sicherungskopie, da sonst die Anzahl Ihrer Inklusivkopien verringert wird. (PRO Version)

Produktinformation

Produkt Information

Produkt Name: AGC Mediaboard HD Touch

Plattform: Windows Vista bis Windows 10

Autoren

Idee, Konzept, Entwicklung: André Gansel

Co-Autor und Project Head: Genevieve Ssentoogo

Credits / Danksagung an:

Oma Helga für inhaltliche Bearbeitung und Korrektur.

Kenny für Quellensuche und Übersetzung.

Multimedia Player: Media Player Home Classic

PDF Betrachter: Sumatra PDF Reader

Multimedia Player: VLC media player

Bildverarbeitung: GraphicsMagick